Nachhaltigkeit

Lösungen und Technologien – aktiver Klimaschutz für zukunftsfähige Lebensräume

Neue Gebäude sind zunehmend auf Energieeffizienz und hohe Lebensqualität für ihre Nutzer ausgerichtet, um nachhaltige Werte für Mensch und Umwelt zu schaffen.

Den Klimawandel ernst nehmen bedeutet in der Bauindustrie auch, den Verbrauch an Energie und Materialien zu hinterfragen und sich mit Alternativen auseinanderzusetzen. Dazu gehören beispielsweise Recycling-Baustoffe oder Holzträger im Industriebau. Gleichzeitig gilt es, die Klimafolgen abzuschätzen und planerische Lösungen gegen Sturmschäden, Hochwasser oder Trockenheit zu erarbeiten.

Nachhaltigkeit

Lösungen und Technologien – aktiver Klimaschutz für zukunftsfähige Lebensräume

Neue Gebäude sind zunehmend auf Energieeffizienz und hohe Lebensqualität für ihre Nutzer ausgerichtet, um nachhaltige Werte für Mensch und Umwelt zu schaffen.

Den Klimawandel ernst nehmen bedeutet in der Bauindustrie auch, den Verbrauch an Energie und Materialien zu hinterfragen und sich mit Alternativen auseinanderzusetzen. Dazu gehören beispielsweise Recycling-Baustoffe oder Holzträger im Industriebau. Gleichzeitig gilt es, die Klimafolgen abzuschätzen und planerische Lösungen gegen Sturmschäden, Hochwasser oder Trockenheit zu erarbeiten.

Projekte

REALISIERTE NACHHALTIGKEIT

Takenaka entwickelt sinnvolle, sorgfältig abgewogene und langfristig ausgelegte Lösungen für seine Kunden, um unser Klima nachhaltig zu schützen. In Europa haben wir bereits umweltfreundliche Technologien zur nachhaltigen Energieversorgung von Gebäuden realisiert. Dazu gehören

  • Photovoltaik-Anlagen,
  • Blockheiz­kraftwerke,
  • Geothermie,
  • Wärmepumpen und
  • Eisspeicher.

Für unsere Kunden stimmen wir darüber hinaus Prozessenergien wie die Wärme für gewerbliche und industrielle Produktions- und Fertigungsverfahren ab. Wir recherchieren Förderprogramme zur Energieeinsparung und integrieren Elektromobilität sowie smarte Technologien in den Gebäudeentwurf.

Beispiele für nachhaltige Projekte sind die Ecover-Gruppe in Frankreich mit einem ausgeprägt ganzheitlichen Fabrikkonzept und die Holzbauten für die japanischen EXPO-Pavillons in Hannover (2000) und Mailand (2015).

Darauf sind
wir Stolz

Darauf sind
wir Stolz

Internationale Zertifizierungen für nachhaltige Gebäude

Takenaka unterstützt seine Kunden dabei, Gebäude für nachhaltige Kriterien zu zertifizieren. Dabei werden sowohl der Energieverbrauch und CO2-Fußabdruck als auch Recycling, Materialien, Lebensqualität und Mobilität berücksichtigt. Bekannte Beispiele sind die internationalen Zertifizierungen

  • LEED (USA),
  • BREEAM (UK) und
  • DGNB (DE).

Beispielhafte Projekte mit erfolgreicher Zertifizierung für Nachhaltigkeitsstandards sind:

  • BREEAM Excellent für Jaguar Land Rover Ltd. in Nitra, Slowakei
  • LEED Gold für AUO Fabrik in Trencin, Slowakai
  • CASBEE S für Takenaka Zentrale in Tokyo, Japan

Hohe Umweltstandards und unternehmenseigene Entwicklungen im japanischen Mutterkonzern

Hohe Umweltstandards und unternehmenseigene Entwicklungen im japanischen Mutterkonzern

Bereits 1992 hat Takenaka Corporation eine Umweltcharta aufgestellt. Unser japanischer Mutterkonzern entwickelt im Sinne der Nachhaltigkeit Konzepte für CO2-neutrale Stadtviertel bis 2050. Unsere Zentrale in Tokyo haben wir nach dem japanischen Energieeffizienzstandard CASBEE mit der höchsten Punktebewertung gebaut. Im unternehmensinternen Forschungs­labor sind zahlreiche eigene Entwicklungen wie die vertikalen grüne Wände, begrünter Beton und Techniken zur Energiespeicherung entstanden.

In Asien hat Takenaka Corporation spektakuläre grüne Projekte wie das Terrassengebäude Acros (Japan 1995), den begrünten Büroturm CapitaGreen (Singapur 2014) und den mehrgeschossigen Holzbau der Osaka Timber Association (Japan 2013) in feuerfester Holz-Bauweise mit Holz aus regionalen Quellen realisiert. Hier vereinen sich 400 Jahre Holzbautradition mit modernen Ansprüchen an den Brandschutz und die Wohnlichkeit.

Alle japanischen Zentralen und Regionalbüros sind nach der aktuellen Umweltmanagement­norm ISO 14001:2015 zertifiziert. Den Fokus unseres japanischen Mutterkonzerns auf nachhaltige Projekte im Rahmen des Umweltmanagements haben wir in Europa bereits für mehrere Niederlassungen übernommen. Sprechen Sie uns an – wir freuen uns, wenn wir unsere Kompetenz auch in diesem Bereich in Ihr Projekt einbringen dürfen.

Bereits 1992 hat Takenaka Corporation eine Umweltcharta aufgestellt. Unser japanischer Mutterkonzern entwickelt im Sinne der Nachhaltigkeit Konzepte für CO2-neutrale Stadtviertel bis 2050. Unsere Zentrale in Tokyo haben wir nach dem japanischen Energieeffizienzstandard CASBEE mit der höchsten Punktebewertung gebaut. Im unternehmensinternen Forschungs­labor sind zahlreiche eigene Entwicklungen wie die vertikalen grüne Wände, begrünter Beton und Techniken zur Energiespeicherung entstanden.

In Asien hat Takenaka Corporation spektakuläre grüne Projekte wie das Terrassengebäude Acros (Japan 1995), den begrünten Büroturm CapitaGreen (Singapur 2014) und den mehrgeschossigen Holzbau der Osaka Timber Association (Japan 2013) in feuerfester Holz-Bauweise mit Holz aus regionalen Quellen realisiert. Hier vereinen sich 400 Jahre Holzbautradition mit modernen Ansprüchen an den Brandschutz und die Wohnlichkeit.

Alle japanischen Zentralen und Regionalbüros sind nach der aktuellen Umweltmanagement­norm ISO 14001:2015 zertifiziert. Den Fokus unseres japanischen Mutterkonzerns auf nachhaltige Projekte im Rahmen des Umweltmanagements haben wir in Europa bereits für mehrere Niederlassungen übernommen. Sprechen Sie uns an – wir freuen uns, wenn wir unsere Kompetenz auch in diesem Bereich in Ihr Projekt einbringen dürfen.

©Tomoki Hahakura

Innovative Architektur, hochwertige Ausführung

Innovative Architektur, hochwertige Ausführung

Sie möchten bauen und suchen den passenden Partner? Lernen Sie uns kennen!